Krieg in der Ukraine: Die nächsten Schritte für Skylum

March 18

10 min. to read

view 8874

Wie der Krieg in der Ukraine die Arbeit von Skylum beeinflusst

Liebe Skylum-Familie!

Wir möchten uns einen Moment Zeit nehmen, um euch — unsere Freunde, Kollegen, Partner und unsere geliebte Fotografie-Community — über die aktuelle Situation und die nächsten Schritte für Skylum zu informieren. Dies ist eine offizielle Erklärung zu den jüngsten Ereignissen in der Ukraine und deren Auswirkungen auf Skylum.

Die wichtigsten Punkte:

● Skylum wurde in der Ukraine gegründet, und der Großteil des Teams befindet sich hier.

● Am 24. Februar ist Russland in die Ukraine einmarschiert. Dieser Krieg hat unser Heimatland und unser Leben beeinflusst.

● Trotz allem wird Skylum weiter arbeiten, damit wir unser Team und unser Land unterstützen können.

● Das Skylum-Team wird sein Bestes tun, um die Vereinbarungen mit Partnern und Kunden einzuhalten, aber wir bitten euch um euer Verständnis in dieser sehr schwierigen Zeit.

● Skylum unterstützt die Ukraine auf vielfältige Art und Weise, und indem ihr Skylum unterstützt, unterstützt ihr auch den Kampf der Ukraine für Freiheit.

Ereignisse in der Ukraine: Russlands Invasion

Am 24. Februar erwachten die Ukrainer in allen größeren Städten durch Bomben. Gleichzeitig durchbrachen russische Panzer und Truppen von Norden, Süden und Osten her die ukrainische Grenze, drangen in unser friedliches Land mit 44 Millionen Einwohnern ein und veränderten den Lauf der Geschichte - und den Lauf unseres Lebens - dramatisch. Russland greift nach wie vor nicht nur militärische Objekte an, sondern auch Wohnblocks und Wohngebäude, Kinderkrankenhäuser, Entbindungskliniken, Kindergärten, kulturelle Einrichtungen und humanitäre Delegationen. Über 3.000 ukrainische Zivilisten wurden bisher getötet, darunter mehr als 70 Kinder. Tausende weitere sind verletzt.

In der gesamten Ukraine sind die Menschen gezwungen, sich in Luftschutzkellern zu verstecken oder mit ihrem ganzen Leben in Koffern zu fliehen und alles zu riskieren, um sich und ihre Angehörigen in Sicherheit zu bringen. Drei Millionen Menschen haben die Ukraine bereits verlassen. Andere können ihre Häuser nicht verlassen, melden sich freiwillig, beschließen zu bleiben und in den örtlichen Verteidigungseinheiten zu kämpfen oder bleiben, um ältere Familienmitglieder zu pflegen. Russland hat einen Krieg gegen eine friedliche Nation begonnen, der nie vergessen oder vergeben werden wird.

Krieg in der Ukraine: Die nächsten Schritte für Skylum Image1

Wie sich der Krieg auf Skylum ausgewirkt hat

Skylum wurde 2008 von zwei Spieleentwicklern und Amateurfotografen in Kyiv, Ukraine, unter dem Namen Macphun gegründet. Seitdem hat sich Skylum zu einem internationalen Unternehmen entwickelt. Aber bis heute befindet sich das zentrale Entwicklungszentrum, in dem alle wichtigen Produkte wie Luminar und Aurora HDR entstehen, in Kyiv.

Angesichts des Krieges tun wir unser Bestes, um die Sicherheit des gesamten Skylum-Teams zu gewährleisten und weiterhin so für euch zu arbeiten, wie wir es in den letzten 14 Jahren getan haben. Unser Team von 130 Mitarbeitern ist jetzt über die ganze Ukraine und die ganze Welt verstreut. Es ist zwar eine Herausforderung, den normalen Betrieb aufrechtzuerhalten, aber der Großteil des Teams arbeitet jetzt von verschiedenen Orten aus: in Bunkern, von unterwegs oder bei Verwandten und Freunden an sichereren Orten.

Wie geht es für Skylum weiter? Die Arbeit des Teams

Für Skylum hat die Sicherheit unserer

Teammitglieder oberste Priorität. Wir haben bereits ein funktionierendes Team von 88 Personen zusammengestellt, die sich dafür einsetzen, dass die Dinge funktionieren. Als Reaktion auf den Krieg haben einige unserer Teammitglieder auch neue Aufgaben übernommen: Sie helfen bei der Überführung von Menschen und ihren Familien an sichere Orte, liefern Lebensmittel und Medikamente, helfen bei der Ansiedlung in der Westukraine oder im Ausland oder leisten auf andere Weise notwendige Hilfe. Wir sichern den Arbeitsplatz und das Gehalt aller Mitarbeiter, die in der Armee dienen.

Lieferung der Produkte

Trotz allem werden wir als Unternehmen unser Bestes geben, um unsere Arbeit für unsere Partner und unsere Community von Fotografen, die sich auf unsere Produkte verlassen, fortzusetzen. Aufgrund der Umstände kann es zu Verzögerungen bei den Updates kommen, aber das Team ist bestrebt, euch so schnell wie möglich den größtmöglichen Wert zu liefern. Unser Produktteam arbeitet derzeit gemeinsam mit den Kunden an der Aktualisierung und Verbesserung von Luminar Neo, und wir werden unser Bestes tun, um euch über Neuigkeiten zu informieren und auf dem Laufenden zu halten. Wir sind dankbar für eure Geduld, eure Unterstützung und euer Verständnis. In diesem Sinne werden wir heute ein Produkt-Update für Luminar Neo veröffentlichen, also dranbleiben!

Sicherheit eurer Daten

Ihr könnt euch sicher sein, dass wir unsere gesamte Infrastruktur und alle Nutzerdaten sicher auf Amazon Web Services hosten. Alle Server für diesen Cloud-Service befinden sich in der Europäischen Union und nicht in der Ukraine, so dass ihr sicher sein könnt, dass eure Daten sicher gespeichert sind. Weitere Informationen darüber, wie Skylum Nutzerdaten sammelt und speichert, findet ihr in unserer Datenschutzrichtlinie.

Nächste Schritte

Trotz allem werden wir weiterhin stark bleiben und alle unsere Produkte weiterentwickeln. Für unsere Teammitglieder, die sich in Sicherheit gebracht haben, kann die Arbeit zu einem Trost vor den ständigen beunruhigenden Nachrichten werden. Unsere Vision hat sich nicht geändert: Wir werden weiterhin Produkte entwickeln, die ihr lieben werdet und die es allen ermöglichen, die visuellen Geschichten zu erzählen, die sie sich vorgestellt haben.

Nachricht vom Skylum-CEO 

In Anbetracht der aktuellen Situation ist hier ein Video von Ivan Kutanin, dem CEO von Skylum. Ivan teilt seine Gedanken über die Ukraine und Skylum mit:

 

Folge Ivan auf Twitter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

So hilft Skylum jetzt

Skylum hilft der Ukraine auf jede erdenkliche Weise. Bislang:

● Skylum hat 50.000 $ an die Streitkräfte der Ukraine gespendet.

● Ivan Kutanin, der CEO von Skylum, hilft durch den Kauf von Wärmebildkameras und Aderpressen (für die erste Hilfe in Krankenwagen, bei Militäroperationen und in anderen Extremsituationen).

● Wir haben die Verfügbarkeit unserer Produkte in Russland und Belarus eingestellt.

● Der Großteil des Teams spendet regelmäßig eigenes Geld und Material, um den ukrainischen Streitkräften und Menschen in Not zu helfen, leistet Freiwilligenarbeit, sammelt humanitäre Hilfe und beteiligt sich der Verteidigung des Territoriums.

Ihr könnt die Ukraine auf verschiedene Weise unterstützen:

● Spendet an Wohltätigkeitsorganisationen.

● Spendet eure Drohne an die ukrainische Armee. Mehr als 136 Personen haben sich bereits bereit erklärt, den Streitkräften der Ukraine Drohnen zur Verfügung zu stellen. Wir danken euch!

● Lest vertrauenswürdige Nachrichten (Ukrayinska Pravda, The Kyiv Independent, Svidomi)        und gebt Informationen weiter.

● Informiert euch über weitere Informationen und Hilfsmöglichkeiten.

Das Skylum-Team denkt derzeit über weitere Aktivitäten zur Unterstützung der Ukraine nach. Wenn Ihr Vorschläge hat, schickt uns bitte eine E-Mail an [email protected]

Skylum verspricht euch, dass wir weiterhin so gut wie möglich auf eine bessere, friedlichere Zukunft hinarbeiten werden! Es wird eine Herausforderung sein, und wir werden euch ewig dankbar sein, wenn ihr uns und die Ukraine in ihrem heutigen Kampf unterstützt.

Zum Abschluss haben die Mitglieder des Skylum-Teams noch eine kurze Botschaft für euch:


Wir danken unseren Nutzern und Partnern von ganzem Herzen für ihr Verständnis und ihre freundliche Unterstützung in diesen unruhigen Zeiten. Danke, dass ihr unser Unternehmen und unsere Produkte unterstützt. Mit eurer Hilfe werden wir die Ukraine bis zum Sieg unterstützen und den Kampf für Freiheit und Demokratie gewinnen. Steht der Ukraine bei!

Nutze Aurora HDR 14 Tage lang kostenlos.

Erfolgreich gesendet!

Bitte überprüfe deinen Posteingang.
Wir haben dir eine Kopie per E-Mail gesendet.

Entschuldigung

Diese Adresse ist bereits eingetragen

Entschuldigung

Das tut uns leid. Es sieht so aus als hättest du E-Mails von Skylum zu einem früheren Zeitpunkt abbestellt. Bitte trage dich hier erneut ein.

Danke für den Download
Aurora HDR

Dein Download wird vorbereitet...

Hat der Download nicht gestartet?
Mach dir keine Sorgen, nur hier klicken um noch einmal zu versuchen.

Hoppla! Irgendwas ist schief gelaufen. Don't worry, just click here to try again.

Schritt 1

Schritt 1 Finden & öffnen
Aurora HDR Installer

Schritt 2

Schritt 2 Folge den Anweisungen,
um Aurora HDR zu installieren

Schritt 3

Schritt 3 Genieße die neue Foto-
bearbeitungserfahrung